PSYCHOTHERAPIE

Überall da, wo Menschen mit Menschen in Beziehungen treten, bilden sie ein System (Familie, Firma, Schule, Freundeskreis, Verein u.s.w.). Wir sind alle Teil eines oder mehrerer Systeme.

Das erste und für unsere Entwicklung wichtigste System ist die Familie, in die wir hineingeboren werden. Sie prägt unser künftiges Leben, entscheidet und beeinflusst uns in sehr hohem Maße.

SYSTEMISCHE THERAPIE

  • ist ein eigenständiges, wissenschaftlich anerkanntes, psychotherapeutisches Verfahren
  • erfasst und sieht Menschen in einem System
  • stärkt das Selbstwertgefühl
  • ist zukunfts-, lösungs- und ressourcenorientiert
  • geht davon aus, dass jeder Mensch über Ressourcen und Stärken verfügt, die ihn befähigen, seine Probleme und Konflikte zu lösen

WAS KANN ICH MIR DARUNTER VORSTELLEN?

Systeme funktionieren etwa so wie ein Mobile: alle Teile des Mobiles sind direkt oder indirekt miteinander verbunden. Verändert sich ein Teil, wirkt das auf die übrigen Teile und verändert das gesamte System.

Das System (Mobile) ist in ständiger Bewegung um sein Zentrum. Ist die Bewegung gestört, pendelt es sich in einem neuem Gleichgewicht ein. Das heißt, gibt es an einem Ort im Familiensystem eine Veränderung oder Störung, geht das gesamte System (Familie) in eine Ausgleichsbewegung.

In der therapeutischen Arbeit mit Klienten, hat sich der systemische Blick bewährt. Erlaubt er doch das Wahrnehmen der vielfältigen Beziehungen des Klienten und insbesondere den Blick auf dessen Herkunftsfamilie sowie Lebenskontext, um Lösungen in festgefahrenen Prozessen zu ermöglichen.

HÄUFIGE FRAGEN

Sie hilft Ihnen, wenn

  • körperliche Probleme immer wieder auftreten
  • sich Spannungen innerhalb der Familie scheinbar nicht mehr lösen lassen
  • Sie ein schwieriges Ereignis zu bewältigen haben
  • Sie Lösungen suchen
  • Sie an einem „Übergang“ in Ihrem Leben stehen
  • Sie Resignation in der Partnerschaft empfinden

Bei Problemen, Konflikten, bei depressiven Stimmungslagen, bei Ängsten, bei häufigen Erkrankungen kann ich Ihnen anbieten über kreative Methoden und Aufstellungsarbeiten die Ursache zu erforschen, Lösungen zu finden und neue Ziele herauszuarbeiten.

Ziele sind: 

  • Selbstwertstärkung
  • neue Sichtweisen entwickeln
  • Lösungen angstfrei ausprobieren
  • Lebensphasen bewältigen
  • erfüllte Zweisamkeit erleben
  • sich in der Familie / Arbeitswelt wieder wohlfühlen
  • wieder Lebendigkeit spüren

Basierend auf meiner Erfahrung empfehle ich in der Regel eine Therapiedauer von

3 bis 8 Sitzungen á 60 Minuten

Manchmal genügt eine Sitzung, um wieder einen Weg zu sehen und Klarheit zu bekommen, manchmal braucht es ein wenig länger, damit Veränderung möglich ist. Ich gebe Ihnen lediglich meine Empfehlung. Entscheiden müssen Sie sich, wie oft und wie lange Sie arbeiten möchten.

60 Euro pro Sitzung.

Mehrere gesetzliche Krankenkassen übernehmen bereits die Kosten für ein Systemisches Gesundheitscoaching, da bereits entsprechende Kooperationsverträge mit dem Versorgungspartner SYSTHEB UG bestehen.

Ziel des Systemischen Gesundheitscoachings ist eine wohnortnahe, schnelle Hilfe und Unterstützung für Menschen mit psychischen Erkrankungen. So können lange Wartezeiten für freie Therapieplätze vermieden und eine zügige, nachhaltige seelische Stabilisierung erreicht werden.

Indem das Systemische Gesundheitscoaching die bereits vorhandenen Ressourcen und Kräfte der Klienten aktiviert und ausbaut, wird der Klient in seiner Selbstfürsorge unterstützt. Dies kann zu einer erheblichen Verbesserung des psychischen Empfindens führen.

Gerne stelle ich Ihnen auf Anfrage weitere Informationen zum Systemischen Gesundheitscoaching sowie einen Antrag auf Kostenübernahme für Ihre Krankenkasse zur Verfügung.